Interview mit starken Frauen, Zuzanna, Stylistin aus München
16359
post-template-default,single,single-post,postid-16359,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,columns-4,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Starke Frauen wie Du und ich – Zuz, Mama / Make-up-Artist / Kreative

Starke Frauen wie Du und ich – Zuz, Mama / Make-up-Artist / Kreative

Im Interview mit Zuzanna…

Wir sind tolle Frauen und Jede von uns macht einen großartigen Job im Beruf, im Alltag, als Mami und als Frau. Ich interviewe ja schon seit ein paar Wochen tolle kreative Frauen, um sie zu fragen wie sie ihre Auszeiten gestalten, welche Sportarten sie mögen und vieles mehr. Heute freue ich mich auf  Zuzanna

Sie ist ein Herzblutmensch – immer mit 100% dabei, verlässlich, verrückt und sehr talentiert. Auch ich durfte mir schon meinen morgentlichen Grauschleier im Gesicht und unter den Augen entfernen lassen ;). Und dann erst dieser Glow… hach…was das ist? Ein wunderbarer Schimmer im Gesicht, wo alle sich fragen: “Sie sieht so frisch aus, aber warum?!” Uns schön fühlen und einfach Sein- das wollen wir doch alle oder? Zuzanna und Anija- eine Fotografin aus München, haben mit ihrem Projekt Oh my girls eine wunderbare Plattform geschaffen, mehr auch dazu kannst Du nun im Interview erfahren.

Hallo, ich bin eine Vollzeit-Mutter von zwei hübschen, schlauen Jungs und zwei hübschen, ungezogenen Katzen :). Ich besitze ein Styling-Atelier in München und ich bin die #girlboss. Mein Motto ist “mit Leidenschaft für Frauen” egal ob es sich um Hochzeitsstyling, Make-up-Coaching oder Babybauch-Foto-Shooting handelt. Ich versuche, meinen Kunden durch meine Stylings Vertrauen in sich selbst und das Gefühl zu geben, einfach nur fabelhaft zu sein.

Foto-Credit: Birgit Hart, München

Wie sieht Deine Auszeit nur für Dich persönlich aus und wann kannst Du sie Dir am besten einrichten?

Ich habe drei völlig verschiedene “Auswege”, die ziemlich regelmäßig sind. Einer betrifft meine Mädels, die wie ich ihr eigenes Geschäft führen und gleichzeitig Vollzeit-Mütter sind. Wir treffen uns einmal im Monat und egal was ist, ich versuche, zu jedem einzelnen Treffen zu kommen. Nichts gibt mir mehr Kraft und inspiriert mich mehr, wie andere erfolgreiche Frauen um mich herum zu haben, glaub mir. Ich genieße jede Minute mit diesen Mädels. Wir haben eine Regel: wir reden nicht über Babys, Familien und den Haushalt :).

Eine weitere Auszeit für mich ist, wenn die Kinder endlich schlafen, das Haus mehr weniger ok aussieht und ich in meinem Garten in einem meiner super gemütlichen Stühle liege. Dann beobachte ich den Himmel, denke an nichts und trinke Weißwein. Versuche das so oft wie möglich zu machen (nicht nur Wein trinken, sondern auch einfach mal nur atmen :).

Eine dritte Auszeit ist für mich, wenn ich alleine bin. Das bin ich gern und vor allem spät in der Nacht während der Woche, wenn ich weiß, dass ich am nächsten Tag nicht wirklich früh arbeiten muss. Ich schaue Filme. Wie verrückt. Wie wahnsinnig. Manchmal die ganze Nacht. Das ist eines der Dinge, die von meinen frühen 20er Jahren bestehen geblieben sind, als ich studierte und ein Studententicket für‘s Kino hatte. Das bedeutete, dass ich manchmal den ganzen Tag Filme ansehen konnte, ohne aus dem Kino zu gehen. Ich wechselte nur die Räume und Filme und aß ausschließlich Popcorn. Ein Traum 🙂

Du bist seit kurzem zum 2. Mal Mama geworden, herzlichen Glückwunsch nochmal. Wie schaffst Du es Familie, Job und Deine eigenen kleinen Auszeiten unter einen Hut zu bekommen?

 Gar nicht 🙂 Das ist die Wahrheit. Ich habe nie genug Zeit für alles, weil mein Tag nur 24 Stunden hat, wie bei allen anderen auch :). Aber ich gebe mein Bestes und deshalb bin ich sehr wählerisch mit dem, was ich tue und mit wem. Sowohl bei der Arbeit, als auch in meiner Freizeit. Wählerisch zu sein fäll mir schwer, aber es ist notwendig, um nicht nur als Mama aktiv zu sein, sondern auch als Chef und als Frau, die gerne Zeit mit ihren Mädels verbringt. Mein kleiner Trick ist, eine Social Media Detox mindestens einmal pro Woche einzulegen, nur um wieder aufzuladen, meine Gedanken zu sammeln und mich umzuschauen.

Stichwort: Body-Balance was bedeutet dies für Dich und wie setzt Du dies für Dich persönlich um?

Ich denke gern, dass mein Körper eine Geschenkbox ist und es nicht nur wichtig ist, wie er außen aussieht, sondern auch was drin ist. Mach ihn einzigartig und mach ihn schön! Ich kümmere mich um Schönheitsroutinen, ich probiere verschiedene Sportarten aus und ich esse auch mehr grüne Sachen als weiße :). Ziemlich einfache Regeln.

Foto-Credit: Birgit Hart, München

 Du bist ja unter anderem Stylistin bei dem tollen Projekt „Oh my Girls“ , was genau bedeutet „Oh my Girls“?

Das ist eigentlich ein Ausruf, den wir sehr oft verwenden (ich und Anija die Fotografin, das dieses beeindruckende Event erfunden hat). Wir sind immer wieder von der Schönheit anderer Frauen begeistert. Wir wollen mit diesen Worten ausdrücken, dass jede Frau außergewöhnlich ist. Und wir sehen das auf den ersten Blick, wenn wir “unsere Mädels” treffen und ihnen zeigen wollen, wie hübsch und einzigartig sie sind. Weil wir alle auf unsere eigene Art und Weise schön sind und wir sollten das umarmen feiern!!!

Für welche Frauen ist „Omg“?

Alle Frauen! Wir lachen immer, weil die Mädchen, die an der “Oh my girls” -Erfahrung teilnehmen, soooo verschieden sind, dass für uns kein Moment also buchstäblich keine Sekunde weniger als super-aufregend ist.

Bei besportiii geht es ja auch darum, sich langfristig wohlzufühlen und nicht innerhalb von 8 Wochen in eine bestimmte Größe zu passen oder sich einer Diät zu unterziehen – was geht für Dich persönlich in die falsche Richtung wenn es um Ernährung und Fitness geht und warum?

Nun, diese ganze riesige Industrie, die auf unseren Komplexen und unserer Unsicherheit aufbaut, ist einfach unmoralisch und falsch. Wer sagt, dass Größe 36 oder sogar 34 schön ist?! Ich bin extrem gegen eine weitere neue Diät, ein weiteres Schönheitsregime, eine andere Sportroutine, die nur wieder darauf abzielt, ein weiteres “Insta Girl” zu sein. Ich denke, dass der ganze Prozess der Aufmerksamkeit auf deinen Körper, deinen Psyche ?!, dein Gesicht steht momentan Kopf. Frauen tun es vor allem nicht für sich selbst, sondern um akzeptiert zu werden. Und ich sage groß und fett NEIN dazu. Also ich mag dein Motto, um mit sich selbst im Reinen zu sein, deinen Körper, deine Haut und deinen Seele in einer glücklichen Einheit zu verbinden und dieses Wort zu führen, weil wir alle #girlbosses sind und wir für uns selbst sorgen sollten!

Schwache Momente haben wir ja alle mal 😉 bei was wirst Du schwach? Süß oder Herzhaft?

Herzhaft natürlich!

Letzte Frage an Dich als Styling-Profi, wir sind ja Frauen und mögen uns am Morgen oft nicht leidenschaftlich gern im Spiegel ansehen ;), was ist Dein persönlicher Schönheits-Tipp den Du uns verraten kannst?

Immer immer immer doppelte Reinigung am Abend und Geld in ein gutes Retinol Serum / Gesichtsöl investieren. (Vitamin A ist die einzige bewährte Zutat, die Anzeichen des Alterns stoppt!)



Das war sehr spannend, danke Dir liebe Zuz.♥ Kirstin

Foto-Credit: Petra Fritzi Hennemann, München

 


Wie hat Dir das Interview gefallen? Ich freue mich auf Deinen Kommentar.

Deine

Deine Kirstin Dordan

 

No Comments

Post A Comment