Ernährungsumstellung - Tipps für den Alltag - besportiii
16107
post-template-default,single,single-post,postid-16107,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,columns-4,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Ernährungsumstellung – Tipps für den Alltag

Bullet Journal für Anfänger

Ernährungsumstellung – Tipps für den Alltag

Wie setze ich dies im Alltag um?

Ich möchte meine Ernährungs-Gewohnheiten ändern und eine Ernährungsumstellung. Du denkst es sei schwierig im Alltag und mit Deiner Familie? Ich möchte Dir heute zeigen wie Du auch im Alltag und mit Familie Deine Ernährung langfrsitig umstellen kannst.

Wenn Du einen Entschluss gefasst hast und Deine Ernährung umstellen möchtest, kommen schnell bei vielen Fragen auf. Wie kann ich dies im Alltag umsetzen? Mag meine Familie auch das Essen? Wie bereite ich das am besten vor? Ich versuche Dir ein paar Tipps zu geben. Probiere sie doch einmal aus.


Los geht`s:


Bullet Journal für Anfänger

Bullet Journal für Anfänger

Der erste und meiner Meinung nach wichtigste Schritt: Du brauchst einen Plan, ohne den funktioniert es vielleicht am Anfang aber dauerhaft fällst Du irgendwann in Deinen alten Rythmus. Also mache Dir einen Plan, mein Zauberwort heisst hier: Visualisierung. Schreibe Dir auf, was Du wie umsetzen möchtest. Hier habe ich ein analoges Tool vorgestellt Dein Planer ab Du dies analog gestaltest oder Dir eine App auf Deinem Handy installierst bleibt natürlich Dir überlassen.


“Wie kann ich starten?”


 

Fitness und Ernährung Motivation

Fitness und Ernährung Motivation

Mache Dir Übersichten für Wochen und  Tage – schreibe sie auf. Der Vorteil: Du hast Dir einen Plan gemacht, diesen niedergeschrieben- es ist raus aus Deinem Kipf und Du kannst nachschlagen und weißt wo der Plan steht. Diesen Plan hälst Du strikt ein, so wie Du es aufgeschrieben hast. Du hast den Plan im Voraus gemacht und musst so nicht täglich über Deine Mahlzeiten nachdenken, toll oder? Mache es zu Deinem normalen Rythmus. Es ist wie bei Deiner Arbeit, auch da gibt es Pläne für Dinge die Du tun musst, diese hälst Du doch auch ein oder? Versuche dies auch so bei Deiner Ernährung zu gestalten. Deinen Plan hälst Du ein, es ist ein täglicher Rythmus an den Du Dich gewöhnst und diesen nicht mehr hinterfragst.

Je nachdem was Dein Ziel ist, gestaltest Du eben Deinen persönlichen Plan. Fotografiere ihn ab, nehme ihn mit, hänge ihn an den Kühlschrank. Hier ein Beispiel für eine Tages-Übersicht:

Montag: morgens: Müsli mit Beeren/ mittags: Past mit Bolognese/ abends: Omelett mit Pilzen/ Snacks: Mandeln/ Getränke: 2l Wasser

Merkst Du schon etwas? Dadurch das Du es so genau notierst, weisst Du genau was es an zu welchen Mahlzeiten geben soll und Du hälst Dich so besser daran. Du musst nicht spontan überlegen was Du essen könntest, musst nichts auf die Schnelle planen evtl. einkaufen etc.

Dies machst Du nun für 1 Woche komplett im Voraus. Dann kaufst Du alles für Deine geplanten Mahlzeiten ein. Am Montag könntest Du z.b. Essen vom Sonntag als Mahlzeit mit einplanen, man kocht ja meist mehr und so hast Du schon eine Mahlzeit im Plan stehen.


Die Umsetzung:


 

Ernährungsumstellung

Ernährungsumstellung

Du hast nun Deinen Plan, hast ihn notiert und 1 Woche im Voraus geplant. Alle Deine Zutaten sind eingekauft, dann gehts nun an die Umsetzung:

  • Nimm Gerichte die einfach sind in der Zubereitung und Dir wirklich schmecken
  • Koche vor, versuche Mahlzeiten zu finden, die Du in größeren Mengen kochen kannst und die abwandelbar sind z.B. kochst Du einen großen Topf Chilli am Montag isst Du diesen mit Reis/ Dienstag mit einer Vollkornsemmel/ Mittwoch als Belag in einem Wrap
  • Nutze Aufbewahrungs-Boxen
  • lege Dir ein Kochbuch an oder speicher Dir Rezepte die Du schnell nachschlagen kannst und zur Hand hast

Und wie machst Du dies nun mit Deiner Familie?

  • Gerichte die in Familie gegessen werden, kannst Du einfach für Dich abwandeln -> z.B. gibt es vielleicht bei euch Sonntag Abend: Pasta mit Bolognese Tipp 1: serviere Deiner Familie doch auch mal Vollkorn-Pasta, vielleicht schmeckt es ihnen auch prima Tipp 2: wenn Deine Familie lieber helle Pasta essen möchten – koche Dir einfach paralel Vollkorn-Pasta oder mache Dir Gemüse-Pasta – womit habe ich hier schon einmal beschrieben -> Pasta-Helfer

Helfer:


Ernährungsumstellung

Ernährungsumstellung

  • einen analogen Planer oder eine App – die Deinen Plan enthalten
  • Vorratsdosen- hier ein praktisches Beispiel für Salat -> Salat-Box
  • Pasta-Schäler: Pasta-Helfer
  • viele Tee-Sorten -> heiss und kalt geniessen

Wie setzt Du es um?


Ich wünsche Dir viel Spass bei Deiner Umsetzung und würde mich freuen, wenn der ein oder andere Tipp für Dich hilfreich war ♥.

Fitness und Ernährung Motivation


Lass mich wissen, ob ich Dir helfen konnte, freue mich sehr auf Deinen Kommentar.

Deine

Deine Kirstin Dordan

 

No Comments

Post A Comment