Bullet Journal - Start für Anfänger - besportiii
16079
post-template-default,single,single-post,postid-16079,single-format-standard,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,columns-4,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Bullet Journal – Start für Anfänger

Bullet Journal für Anfänger

Bullet Journal – Start für Anfänger

Bullet Journal – Start für Anfänger

Was hat denn ein Bullet-Journal auf einem Fitness und Ernährungsblog zu suchen? Gute Frage meine Hübsche, dazu komme ich noch später. Ich bin infiziert, mit dem Fieber dieses kleinen unverzichtbaren neuen besten Freundes in A-5 Format.

Ich bin erst seit Anfang diesen Jahres darauf gestoßen. Ich wollte ein analoges Buch was im Grunde das Bullet Journal ist, nur wusste ich bis letzte Woche noch nichts von meinem Glück. Ich wollte alles auf einen Blick haben und eine Art „Stundenplan“ für die jeweilige Woche oder Tag. Einfach um Arbeitsabläufe und Termine beruflich wie privat besser im Blick zu haben. Dann gab mir jemand einen Tipp- es war DER Tipp und seither bin ich auch eine „Bujo-Verrückte“.

Bullet Journal für Anfänger

Bullet Journal für Anfänger


Was ist ein Bullet-Journal?


Ein Bullet-Journal ist im Grunde ein Planer fürs Jahr, für Monate, Wochen, Tage, Notizbuch, To-Do-Liste, ein Tagebuch, eine Ideenliste und vieles , vieles mehr. Ganz nach dem Motto: Mache Dir die Planer-Welt – wie sie Dir gefällt.


Und wer hat es erfunden?


Erfunden hat es Ryder Carroll -> hier findest Du sein Tutorial in Kurzform dazu:

How to Bullet Journal


Was Du brauchst:


  • Ein hochwertig gebundenes Notizbuch in A5-Format → achte auf das Papier, es sollte nicht zu dünn sein, sonst könnten Schrift oder Verzierungen durchdrücken. Ob ganz Weiß, Liniert, Kariert oder gepunktet bleibt Dir überlassen
  • ein kleines Lineal
  • einen Stift mit dem Du gut schreiben kannst und möchtest
  • Stifte zum verzieren und markieren → probiere sie im Shop auf einer Testseite aus, drücken die Farben durch? Gefällt mir die Farbe überhaupt?
  • Bleistift und Radiergummi
  • Wer sein Buch ganz simpel halten möchte kann natürlich auch nur mit einem Stift und Lineal arbeiten
  • optional sind zum verzieren hübsche Tapes wie Masking-Tapes, Washi-Tapes, Bastelpapier, Sticker, Büroklammern usw.
  • kleiner Klebestift, kleine Schere und ein Blatt weißes Papier falls Du falsch geschriebenes ausbessern musst oder willst

Los geht`s


Bullet Journal für Anfänger

Bullet Journal für Anfänger

Für den Start reicht dies eigentlich schon aus. Wenn Du bei  pinterest erstmal angefangen hast zu stöbern, bekommst Du so viele Ideen und Lust auch gestalterisch tätig zu werden und das ist meiner Meinung nach auch der Zauber am Bullet-Journal. Ich bin weder eine gute Zeichnerin noch ist meine Schrift besonders schön. Aber mittlerweile habe ich eine Schrift gefunden (ich übe noch 😉 ) die für mich schön aussieht und die ich auch umsetzen kann und auch ein paar Zeichnungen und Icons gehen mir immer besser von der Hand. Und: Es macht soviel Spass! Pinterest sei Dank.

  • Ich würde als 1. Schritt alle Seiten nummerieren sofern es nicht schon angelegt ist in Deinem Buch → warum erkläre ich gleich
  • um das BJ gleich strukturiert zu beginnen solltest Du eine Legende oder auch „Key“ anlegen, hier legst Du alle Icons fest mit denen Du später arbeitest z.B. * bedeutet Geburtstag
  • die nächste Seite ist das Inhaltsverzeichnis → hier trägst Du das ein, was die jeweilige Seite beinhaltet z.B. die Seite Legende – Seite 3 (wenn sich Dein BJ füllt kannst Du später immer sehen, was auf welche Seite geführt ist und so schneller finden)
  • dann folgt der Jahreskalender, den kannst Du entweder selber gestalten oder auch eine hübsche Verlage einkleben → hier kannst Du nun schon erste Termine wie Geburtstage oder Ferien markieren und notieren
  • dann kommt die Monatsplanung auf die nächste Seite
  • danach die Wochenplanung usw.

Bullet Journal für Anfänger

Bullet Journal für Anfänger

Es gibt eigentlich keine festen Regeln. Ob Du lieber nur eine Wochenplanung brauchst oder eine ausführliche Monatsplanung ist hier absolut Dir überlassen. Du kannst eine Seite festlegen für Monats-To-Do`s, eine Seite für Erinnerungen und Gedanken. Hole Dir hier wirklich Inspiration, plane aber hierfür Zeit ein- man kann nicht aufhören zu stöbern :).

Bullet Journal für Anfänger

Eines der Vorteile: man behält absolut den Überblick und weiß was jeden Tag ansteht. Du kannst Dinge abhaken und weißt, das Du sie erledigt und geschafft hat. Was ich außerdem sehr mag ist, man kann es von Woche zu Woche verändern, anpassen und optimieren, ob nun im Design oder von den Inhalten her. Dazu kommt: im Gegensatz zu einem klassischen Kalender hat man keine einzige Seite Papier verschwendet, da nichts in vorgefertigte Spalten und Seiten eingetragen werden muss. Du hast einfach alles in diesem einen Buch, keine Post-It`s mehr, keine angefangen Blätter mit Stichpunkten, keine angefangenen Planer- die man eh nicht richtig führt.
Jetzt kommt auch schon mein Schwenker zum Fitness und Ernährungs-Thema. Du kannst tagesaktuell z.B. Workouts planen- eintragen und abhaken. So weißt Du immer was jeden Tag ansteht, hast es visuell im Blick und es fällt Dir leichter dies dann auch umzusetzen, keine Chance also für den Schweinehund. Genauso kannst Du es für Deine Mahlzeiten machen. Mache Dir einen Plan mit Einkaufsliste, mache eine Trackingliste mit Deinen Maßen, wenn Du möchtest- es ist alles möglich und erleichtet es Dir dran zu bleiben und durchzuhalten und nicht vom Plan abzuweichen.


Meine Vorteile, Mini-Nachteil und meine persönlichen Tipps:


Vorteile

Du hast alles auf einem Blick
Du kannst Dein BJ immer so gestalten wie es gerade zu Dir passt
Du verschwendest keine Blätter wie in einem vorgefertigten Planer
Du kannst es toll gestalten

Nachteil

Du brauchst etwas Zeit für die erste Planung Deines Buches und die Gestaltung insgesamt (aber es macht Spass- daher eigentlich kein richtiger Nachteil)

Tipps

  • ein hochwertiges Buch verwenden – gut eingebunden (Du wirst es sehr oft auf- und zuklappen)
  • probiere Stifte und Farben vorher auf Testseiten aus
  • nimm Stifte mit denen Du gerne schreibst und zeichnest
  • lass Dich inspirieren z.B. Instagram oder pinterest
  • plane Zeit ein für die 1. Planung und Gestaltung
  • schreibe am Anfang Schriften und Zeichnungen mit Bleistift vor

Hab ich Dich jetzt vielleicht auch angesteckt? Oder hast Du bereits ein Bullet Journal? Lass es mich wissen, ich freue mich auf Kommentare.

Deine

Deine Kirstin Dordan

 

No Comments

Post A Comment